Weben ist manchmal auch ein bisschen Zauberei

Eine Decke wollte ich weben. Der Webstuhl ist aber nur 90 cm breit. Gut ich könnte 2 Streifen zusammennähen. Will ich aber nicht. Ich habe in der Doppelbreit-Technik gewebt. Gewebt werden 2 Lagen zugleich, und wenn man fertig ist, kann man das Gewebe auseinander falten. Eben ein bisschen Zauberei. img_2190 fullsizeoutput_1425

3 thoughts on “Weben ist manchmal auch ein bisschen Zauberei

  1. Ate says:

    Hallo, von dem David von Louet träume ich auch. Ich habe auf meinem Handhebelwebstuhl auch gerade ein Faltgewebe für eine Wollldecke aus handgesponnenem Garn angewebt. Ich hoffe, meine Decke wird auch so toll wie Deine.

    LG Ate

    • Wollkisterl says:

      Deine Decke wird bestimmt auch ganz toll! Das Weben geht erst sehr zäh voran. Aber das Ergebnis hat mich mehr als versöhnt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *